Menominee Eisenherd

Menominee Eisenbereich, einer von sechs Eisenerzbereichen neben dem Oberen See. Etwa zwei Drittel des in den USA produzierten Eisenerzes stammen aus diesen Bereichen. Drei von ihnen sind in Michigan und drei in Minnesota. Ein Teil der Menominee Iron Range erstreckt sich in Teile des nördlichen Wisconsin. Von diesen sechs Bereichen ist der Me-Nominee der zweite, der entwickelt wurde - der Marquette-Bereich ist der älteste. Zu den anderen Eisenproduktionsgebieten in Michigan gehören die Gogebic Iron Range, die sich auch bis nach Wisconsin erstreckt, und die Marquette Range.

Die Menominee Range befindet sich hauptsächlich im Tal des Menominee River, der an der Grenze zwischen der oberen Halbinsel von Michigan und Nordwisconsin liegt. Das hier befindliche Eisen scheint vor dem Bürgerkrieg bekannt gewesen zu sein, aber der Bergbau reicht erst bis in die 1870er Jahre zurück. Die Breen Mine wurde 1872 eröffnet und bald darauf wurden weitere Standorte eröffnet. Aktive Sendungen mussten jedoch auf den Bau einer Niederlassung der Chicago and North Western Railroad von Powers, Michigan, auf der Hauptstrecke der Peninsular Division warten, die 1877 den Distrikt erreichte. Die beste Verkaufsstelle für das Sortiment war Escanaba, an der Little Bay De Noc am Michigansee, zu der der Nordwesten eine direkte Linie baute. Die Chicago, Milwaukee und St. Paul Railroad drangen ebenfalls in die Region ein und transportierten Erz über die Linien Escanaba und Lake Superior, bis eine Poolvereinbarung für den Versand über den Nordwesten getroffen wurde. Die Minen wurden in Vulcan, Norwegen, Iron Mountain und Iron River, Michigan, sowie in Florence, Wisconsin, eröffnet. Der bemerkenswerteste Produzent war die Chapin-Mine in Iron Mountain, die von ihrer Eröffnung im Jahr 26 bis zu ihrer Schließung im Jahr 1879 fast 1934 Millionen Tonnen Eisenerz produzierte. Der größte Teil dieses Erzes erreichte den Michigansee an den Erzdocks in Escanaba. Von dort transportierten Massenfrachter das Erz zu den unteren Seehäfen. Zwischen 1854 und 1972 produzierte der Michigan-Teil der Menominee Iron Range 297,883,000 lange Tonnen. Wisconsin produzierte erheblich weniger - 887,000 Tonnen im Jahr 1972 im Vergleich zu 2,533,000 Tonnen aus dem Gebiet von Michigan.

Literaturverzeichnis

Boyum, Burton H. Die Saga des Eisenbergbaus auf der oberen Halbinsel von Michigan. Marquette, Mich.: John M. Longyear Research Library, 1983.

Hill, Jack. Eine Geschichte von Iron County, Michigan. Norway, Mich.: Norway Current, 1976.

Versichere, Peter. Eisen und Stahl im Amerika des XNUMX. Jahrhunderts. Cambridge, Mass.: Das Massachusetts Institute of Technology Press, 1964.

LAVerfolgungsjagd/hs