Brüderliche und Dienstorganisationen

Brüderliche und Dienstorganisationen. Geschäftsessen für Männer und Nachmittagstees für Frauen entwickelten sich um 1900 zu nationalen Freiwilligenverbänden für den öffentlichen Dienst. Die Notwendigkeit, öffentliches Wohl in Verbindung mit privater Kameradschaft zu tun, um diese gesellschaftlichen Anlässe in lokale Clubs zu verwandeln, die sich dann mit einer nationalen Organisation zusammenschlossen. Service-Clubs blühten vor allem in kleineren Städten auf. Ihre typischen monatlichen Treffen umfassten neunzig Minuten Geselligkeit beim Essen und dreißig Minuten bürgerlichen Aufschwungs. Lokale Frauenclubs schlossen sich größtenteils der 1901 von Ella Dietz Clymer in Washington, DC, gegründeten General Federation of Women's Clubs an. Ihr öffentlicher Dienst konzentrierte sich auf Schulen, Bibliotheken und Parks.

Geschäftsmännerclubs initiierten 1905 in Chicago den nationalen Rotary und gründeten ihn 1911 in Detroit von Paul Harris, 1915 in Detroit von den Berwan, 1917 von Allen S. Browne, den Lions 1919 in Chicago und begann von Melvin Jones und dem Optimisten 1931 in Lexington, Kentucky, gegründet von William Henry Harrison. Jeder Männer-Service-Club spezialisierte sich schließlich auf seinen öffentlichen Dienst. Der Rotary wurde zum Beispiel mit Polio, die Lions mit Blindheit und der Austausch mit Kindesmissbrauch verbunden. Im Jahr 1964 hatten fünfzehn große Männer-Service-Clubs und sechs große Frauen-Service-Clubs insgesamt eine Million Mitglieder. Bis 1964 zählten XNUMX große Männerclubs vier Millionen Mitglieder und acht Frauenclubs XNUMX Millionen Mitglieder. Obwohl das Civil Rights Act von XNUMX private Clubs von der Integration nach Rasse oder Geschlecht befreite, negierte der Oberste Gerichtshof der USA diese Ausnahme in Rotary International gegen Rotary Club of Duarte Bis zum Jahr 1987 waren die Frauen-Service-Clubs auf weniger als eine Million Mitglieder geschrumpft, während die Mitgliederzahl der Männer-Service-Clubs im späten 2000. Jahrhundert unverändert blieb.

Literaturverzeichnis

Charles, Jeffrey A. Service Clubs in der amerikanischen Gesellschaft. Urbana: University of Illinois Press, 1993.

Blätter, Tara, hrsg. Enzyklopädie der Assoziationen. 36. Aufl. Detroit: Gale Group, 2000.

RechnungOlbrich