1800-1860: die Künste: Veröffentlichungen

William Apess, Ein Sohn des Waldes (New York: Author, 1829) - die Autobiographie eines zum Christentum konvertierten Pequot, der im Krieg von 1812 für die Amerikaner kämpfte und sich für die Rechte der amerikanischen Ureinwohner einsetzte;

Charles Averill, Kit Carson, der Prinz der Goldjäger (Boston: GH Williams, 1849) - Abenteuerromane wie Averill's halfen, die Legende von Kit Carson, dem berühmten Pfadfinder und Soldaten, zu etablieren (und zu übertreiben);

George Catlin, Briefe und Notizen zu den Sitten, Gebräuchen und Bedingungen der nordamerikanischen Indianer, 2 Bände (London: Herausgegeben vom Autor, 1841) - Catlins Bericht über seine Reisen in den Westen; besonders bemerkenswert für seine Dokumentation des Lebens der amerikanischen Ureinwohner;

James Fenimore Cooper, Der Hirschschlächter, 2 Bände (Philadelphia: Lea & Blanchard, 1841) - der letzte Roman in der Leatherstocking-Reihe zeigt Coopers Reife als Schriftsteller und wachsende religiöse Vision;

Cooper, Der letzte Mohikaner: Eine Erzählung von 17572 Bände (Philadelphia: HC Carey & I. Lea, 1826) - der zweite in der Leatherstocking-Reihe; ein aufregendes Abenteuer mit Natty Bumppo als jungem Hawkeye;

Cooper, Die Pioniere, 2 Bände (New York: Charles Wiley, 1823) - der erste in der Leatherstocking-Reihe. Der Roman spielt in der neuen Siedlung Templeton und legt die moralischen Konflikte fest, die die gesamte Serie bestimmen werden: Zivilisation gegen Natur; Gesetz v. Tugend; Individuum gegen Gesellschaft;

Cooper, Die Prärie, 2 Bände (Philadelphia: Carey, Lea & Carey, 1827) - der dritte in der Leatherstocking-Reihe. Mit Natty als älterem Mann deutet der Roman an, dass die Wildnis und Nattys natürliche Tugend von den Fortschritten der amerikanischen Zivilisation überrannt werden.

George Copway, Das Leben, die Geschichte und die Reisen von Kahj-ge-ga-gah-bowh (Albany: Weed & Parsons, 1847) - Wie die Autobiographie von Apess ist diese Autobiographie von Ojibwa eine Geschichte der christlichen Erlösung, kritisiert aber auch den amerikanischen Rassismus und dokumentiert das Leben unter den Ojibwa.

Richard Henry Dana Jr., Zwei Jahre vor dem Mast (New York: Harper, 1840) - eine lebendige und aufregende Darstellung von Danas Erfahrungen beim Segeln um Kap Hoorn, Südamerika und in Spanisch-Kalifornien. Danas Buch beeinflusst weiterhin die amerikanische Literatur des Meeres und gilt als kleines Meisterwerk.

Alonzo Delano, Stiftmesser-Skizzen; oder Chips des alten Blocks (Sacramento: Veröffentlicht im Union Office, 1853) - eine Sammlung von Artikeln aus dem „Alten Block“ für die Pacific News das verkaufte mehr als fünfzehntausend Exemplare in Kalifornien. Old Block zeichnete ein sympathisches, reumütiges Porträt des Lebens in den Goldminen;

Timothy Flint, Biografische Erinnerungen von Daniel Boone (Cincinnati: N. & G. Guilford, 1833) - Flints immens einflussreiche Biographie von Daniel Boone etablierte Boone als Ikone in der Populärliteratur;

Margaret Fuller, Sommer auf den Seen (Boston: Charles C. Little und James Brown; New York: Charles S. Francis, 1844) - beeinflusst von Caroline Kirklands Roman Ein neues Zuhause - wer wird folgen (1839), Fuller, New England Transzendentalistin und Feministin, beschreibt die schönen, aber oft harten, isolierten Bedingungen der Grenze zum Mittleren Westen;

Caroline Kirkland, Ein neues Zuhause - wer wird folgen? (New York: CS Francis; Boston: JH Francis, 1839) - Kirklands realistische und satirische Darstellung des Lebens an der Grenze zum Mittleren Westen;

Francis Parkman, Der California and Oregon Trail (New York: Putnam, 1849) - Der Bericht des jungen Parkman über seine Erkundung jenseits des Missouri enthüllt viel über die Haltung des Ostens gegenüber dem Westen.

John Rollin Ridge, Das Leben und die Abenteuer von Joaquin Murieta, dem gefeierten kalifornischen Banditen (San Francisco: F. MacCrellish, 1854) - der erste englische Roman eines amerikanischen Ureinwohners. Ridge erzählt die beliebte Legende von Joaquin Murieta, einem mexikanischen Banditen, der den Missbrauch durch Amerikaner rächt.

Charles Sealsfield, Das Kabinenbuch, übersetzt von CF Mersch (New York: J. Winchester, 1844) - Sealsfields epische Erzählung über die Bewegung der amerikanischen Zivilisation von Ost nach West. Der Roman konzentriert sich auf den Kampf um die Unabhängigkeit Texans;

Catherine Soule, Haustier der Siedlung: Eine Geschichte von Prairie-Land (Boston: A. Tompkins, 1860) - Soules optimistische und farbenfrohe Vision vom Leben in der Prärie. Der Roman ist bemerkenswert für die Übertragung der literarischen Häuslichkeit auf eine westliche Umgebung.